logoauftopa

Der Lesewettbewerb der 6. Klasse!

Am 14.12.2018 war es wieder soweit, der Lese-Wettbewerb der 6. Klassen wurde wieder veranstaltet. Die fünf Leser, die vorher in den Klassen um den Platz im Lese-Wettbewerb gekämpft haben, lasen um den ersten Platz.

Image 2

Die Teilnehmer waren Sina F. (6a) mit dem Buch " Im Auge des Wirbelsturms" von Mary Pope Osborne, Josie H. (6b) mit dem Buch "Gress Ragebuch, Bd.1, Von Idioten umzingelt" von Jeff K., Arwen Z. (6c) mit dem Buch "Ich wollt, ich wär ein Kaktus" von Mina Teicher, Evelyn S. (6d) mit dem Buch "Undercover City" von Cav Neumayer und Dominik H. (6e) mit dem Buch "Rico, Osker und die Tieferschatten" von Andreas Steinhöfel.

Um 9.50 Uhr fing es dann an! Der Wettbewerb um den Preis und Titel ‚Schulsieger‘. Neben dem Titel erhält der Sieger - wie die anderen Teilnehmer auch - einen Buchpreis. Dazu sitzt der Gewinner des Wettbewerbs nächstes Jahr mit in der Jury.

Image 1

Zuerst lasen die Teilnehmer drei Minuten von dem vorbereitetem Text, doch dann kam die wahre Prüfung! Ein schwieriger und dazu, für die Leser, noch unbekannten Text aus dem Buch "Verlieben verboten", geschrieben von Marliese Arold. Danach war es eine schwierige Entscheidung für die Jury, bestehend aus der Schulleiterin Frau Gehring, Herrn Emmerich (der Vorsitzende der Fachkonferenz Deutsch) sowie für die beiden Damen Frau Heike Wüllner (Stadtbücherei Löhne) sowie Frau Alexandra Smolbrink (Buchhandlung Schmidt) und für den vorjährigen Gewinner Leon S., der inzwischen den siebten Jahrgang besucht.

Während die Jury heiß diskutiert, haben wir die Leser befragt. Zuerst Dominik: Er fand, dass er als auch seine Konkurrenten gut gelesen haben, obwohl er nervös war. Auch Evelyn hatte ein gutes Gefühl und wollte sich überraschen lassen, welchen Platz sie haben wird. Sina hingegen hatte etwas Angst vor der Bewertung, hatte aber trotzdem leichte Kritik bezüglich der Konkurrenz. Josie aber hatte auch ein gutes Gefühl, obwohl sie sich beim zweiten Text eher unsicher war. Nach ihrer Einschätzung waren ihre Gegner etwas besser. Sie hofft dennoch auf eine gute Platzierung.

In der Zwischenzeit kam die Jury zu einem Ergebnis. Diese hat der Moderator Herr Brechmann vorgestellt: 

Der erste Platz ging an Evelyn S., der zweite an Sina F. und der dritte an Josie H..

Wir freuen und schon auf das nächste Jahr!

Verfasst von Angelina und Emili aus der 9b

 

Weitere laden Halten sie SHIFT key um alle zu laden Alle laden

Neuigkeiten Archiv

Über Uns

Die Bertolt-Brecht-Gesamtschule wurde 1989 gegründet und liegt in Löhne im Kreis Herford. Wir sind eine gebundene Ganztagsschule. Unsere Schule liegt im Stadtteil Mennighüffen im Norden Löhnes. Der Einzugsbereich der Schülerschaft umfasst die verschiedenen Ortsteile von Löhne und reicht bis in die Nachbargemeinden Bad Oeynhausen, Vlotho-Exter, Kirchlengern und Hüllhorst.
Seit unserer Gründung werden bei uns auch neu zugewanderte Kinder und Jugendliche im Rahmen der sprachlichen Erstförderung unterrichtet. Seit 2012 sind wir eine Schule des Gemeinsamen Lernens; in den Klassen der Jahrgänge 5-10 unterrichten wir auch Kinder mit unterschiedlich ausgewiesenen Förderbedarfen.
Zu unserer Schulgemeinschaft gehören etwa 1000 Schüler*innen, 90 Lehrer*innen, Eltern, außerschulische Partner, Ehemalige und Förderer. Unterstützt werden wir in unserem schulischen Alltag außerdem von zwei Sekretärinnen und zwei Hausmeistern.

Schulhof