Never forget! Never again!

Never forget! Never again! - Von diesem Motto ließen sich 2018 die Teilnehmer_innen am Schüleraustausch der BBG mit dem Konarski-Lyzeum im polnischen Mielec leiten.

Während der Reise nach Polen besuchten sie gemeinsam mit der Mielecer Gruppe das „Museum Auschwitz“, den Ort, an dem Millionen von Menschen ermordet wurden und der zum Symbol nationalsozialistischer Schreckensherrschaft, zum Symbol der Shoa und des Holocausts wurde.

Hier wurden Menschen ermordet und ihre Lebensläufe vernichtet. Die Gesellschaft wurde einer enormen Vielfalt beraubt.

Never forget! Never again!

Darin waren sich alle schnell einig. Doch wie soll das gehen? Was bedeutet das für uns heutzutage?

Mit ihren unterschiedlichen Interessen und Fähigkeiten entwickelte die deutsch-polnische Gruppe ein vielfältiges Programm, um gemeinsam zu lernen und Zeichen zu setzen.

Mit diesem Projekt bewarben sich die Partnerschulen um den Jugendpreis des Deutsch-Polnischen Jugendwerks „Gemeinsam in Europa. Ein Ziel“ – und schafften es in die Runde der Finalisten!

shnever

Im Februar 2019 reiste eine kleine Delegation aus Mielec und Löhne zur Preisverleihung.

Nun erinnert das DPJW an die vielfältigen Finalist_innen-Projekte mit der Broschüre „Vielfalt – lass Dich inspirieren!“. Was für uns eine schöne Erinnerung ist, kann anderen als Inspiration und Ermutigung dienen.

https://dpjw.org/publikationen/roznorodnosc-zainspiruj-sie/

Wir freuen uns über Wertschätzung, die unsere Arbeit auf diesem Weg erfährt. Dafür und für die großartige Unterstützung über viele Jahre auf vielen Ebenen bedanken wir uns herzlich beim Deutsch-Polnischen Jugendwerk

Und wir freuen uns, diese Nachricht am „Internationalen Gedenktag an die Opfer des Holocausts“ veröffentlichen zu können. 

Never forget! Never again!