Schulimkerei: Der neue Honig ist da!

Leider wird auch unsere Schulimkerei vom Corona-Virus stark beeinflusst. Die Schüler, die in der Schulimkerei mitarbeiten, konnten leider zum Ende des letzten Schuljahres die Honigernte nicht selbst durchführen. Herr Peppmüller, der als Imker die Imkerei betreut, hat den Honig für uns aus den Waben geschleudert und in Gläser abgefüllt. Nun müssen die Gläser nur noch etikettiert werden und dann wird der Honig in der Schule verkauft.

Leider steht in diesem Jahr eine begrenzte Menge an Honig zur Verfügung, da es zum ersten Mal im Winter leider auch Verluste bei den Bienenvölkern gab. Diese Verluste wurden aber durch Ableger ausgeglichen, die sich sehr gut entwickelt haben. Aktuell werden die Bienen auf den Winter vorbereitet. Sie erhalten Zuckersirup, den sie in die Waben einlagern.

Durch Frau Friemel, Herrn Zwicker und Herrn Peppmüller werden zurzeit alle Arbeiten, auch die Erfassung der Umweltdaten (Temperatur, Niederschläge, Blühzeiten der Pflanzen) für den phänologischen Kalender 2020, durchgeführt. Die Schüler, die zu Beginn des nächsten Kalenderjahres die Arbeiten wieder übernehmen, können dann die Daten darstellen und auswerten. Die enge Zusammenarbeit in jahrgangsübergreifenden Gruppen ist zurzeit leider noch nicht möglich. Interessierte Schüler, die in der AG mitarbeiten wollen, können sich aber jetzt schon bei Frau Friemel oder Herrn Zwicker melden.

Text: Dr. Hans-Georg Zwicker

BienenstckekBienenstckek